Andreas

Engineer bei P&G – The Genius Behind Technology and the Passion Behind Cost

 

Dieser Leitsatz beschreibt sehr passend das vielfältige Tätigkeitsfeld eines Engineers bei P&G und formuliert gleichzeitig die Voraussetzungen für einen solchen Berufsstart im Unternehmen. Als Konsumgüterunternehmen mit zahlreichen Produktionsstandorten in Deutschland bietet P&G vielfältige Möglichkeiten speziell für Ingenieure.

Im Laufe meines Masterstudiums zum Wirtschaftsingenieur/ Fachrichtung Maschinenbau hat mich das Thema Produktion mehr und mehr interessiert. Entsprechend wählte ich meine Schwerpunkte in den Vorlesungen. Spätestens nach dem ersten Praktikum im Bereich Produktion stand für mich fest, dass mein Berufseinstieg in einem Produktionswerk stattfinden wird.

Konsumgüterunternehmen wie P&G haben den Reiz, dass sie Produkte herstellen, die viele Menschen kennen und tagtäglich benutzen. In Kombination mit der großen Anzahl an Produktionswerken und einem guten Image als Arbeitgeber veranlasste mich dies, mich als Engineer zu bewerben. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keinerlei Kontaktpunkte mit P&G und auch verschiedene Praktika während des Studiums habe ich in anderen Branchen absolviert. Doch spätestens nach dem Bewerbertag war ich begeistert von P&G und dem Werk in Marktheidenfeld und entschied mich im Falle einer Zusage dort anzufangen.

Der Bewerbertag spiegelt für mich stark die Unternehmenskultur und das Vorgehen bei P&G wider, welches zum Teil stark abweicht von anderen Unternehmen. So war ich an diesem Tag der einzige Bewerber im Werk und merkte sofort den freundlichen und lockeren Umgang der Mitarbeiter untereinander. Sie versuchten auch mich vom Unternehmen und dem Werk zu überzeugen, sodass der Bewerbertag nicht einseitig verlief. Für die Bewerbung ist neben der fachlichen Qualifikation auch ein ausschlaggebendes Kriterium, dass man persönlich zum Unternehmen passt. Spätestens bei der persönlichen Werksführung war ich überzeugt hier arbeiten zu wollen. Die riesige Anzahl Maschinen, die unglaublich schnell arbeiten und miteinander kombiniert am Ende jede Menge elektrische Zahnbürsten hervorbringen, haben mich direkt fasziniert. Komplexe Technologien, unterschiedlichste Verfahren und Materialien führen zu einem für Ingenieure super spannenden Arbeitsplatz, an dem es viel zu entdecken und lernen gibt.

Die ersten Tage im Werk waren dann naturgemäß sehr anstrengend, aber auch sehr einzigartig. Ich war von Anfang an begeistert von der flachen Hierarchie und der Offenheit der Mitarbeiter. Da sich im Unternehmen alle duzen, konnte ich mich schnell integrieren. Ein individueller Onboardingplan gibt für die ersten Wochen das Programm vor. Relativ schnell wurde ich aber auch mit ersten eigenen Aufgaben/ Projekten beauftragt.

Neben den fachlichen Aufgaben steht auch die persönliche Weiterentwicklung im Fokus. Im Laufe der ersten Monate bzw. 1-2 Jahre durchläuft jeder Engineer bei P&G eine Vielzahl an, zum Teil internationalen, Schulungen. Es existiert ein großes Angebot verschiedenster Schulungen und mein Chef unterstützt mich hier stark die richtigen auszusuchen. Die Betreuung ist insgesamt hervorragend. Neben regelmäßigen Feedback-Gesprächen mit meinem Chef, nimmt sich auch mein Abteilungsleiter immer wieder Zeit für mich.

Was sind die typischen Aufgabenfelder eines Engineers bei P&G? Letztendlich dreht sich alles um den Maschinenpark, für den man verantwortlich ist: Änderungen/Optimierungen an bestehenden Maschinen, Kauf und Hochfahren neuer Maschinen, Sicherheitsupdates oder Verlagerung von Maschinen an andere Standorte sind typische Aufgaben. Mit all diesen Themen bin ich schon während meiner ersten Monate in Kontakt gekommen. Der Engineer ist typischerweise der Projektleiter und hat auch die Aufgaben Kosten zu kalkulieren, Geld zu beantragen und nach Möglichkeit Kosten zu reduzieren. Eine weitere sehr spannende Aufgabe ist die Zusammenarbeit mit R&D im Rahmen von Initiativen. Die Entwicklung neuer Produkte für die Zukunft erfordert auch immer den Input des Engineers: Welche Maschinen/Technologien sind notwendig um das neue Produkt herzustellen? Und wie viel wird das kosten? Kurz zusammengefasst: „The genius behind technology and the passion behind cost“

Das sehr dynamische Arbeitsumfeld, die schnelle Übernahme von Verantwortung, das angenehme Arbeitsklima und sehr abwechslungsreiche Projekte sind die herausragenden Eindrücke meiner ersten Monate bei P&G.

 

Andreas, 27, Engineer Marktheidenfeld