Geronimo

Consumer Market Knowledge (CMK) – viel mehr als klassische Marktforschung

Mein Weg zu P&G war eigentlich sehr direkt: Ich habe nach meinem BWL Bachelor CEMS International Management zusammen mit Marketing als Doppelmaster gemacht und war neben der Sportartikel Industrie auch sehr stark an Konsumgütern interessiert. P&G war für mich das beste Unternehmen, was Arbeitsklima, frühzeitige Verantwortung und einen guten Ruf für zukünftige Karrierechancen anging.

Dass ich bei CMK eingesetzt wurde, war dafür dann mehr Zufall: Ich sollte eigentlich den ganz normalen Bewerbungsprozess für ein Praktikum im Marketing durchlaufen. Mein erstes Interview nach dem Test hatte ich dann aber mit einem Interviewer aus CMK, der mich überhaupt erstmal auf CMK aufmerksam gemacht hat und mir die Unterschiede zu Marketing erklärt hat. Von dem was er erzählte, gab es drei Hauptpunkte, die mich überzeugt haben, mitten im Bewerbungsprozess zu CMK zu wechseln: 1) CMK ist innerhalb von P&G die Abteilung, die besonders nah am Konsumenten dran ist und wirklich verstehen will, was in den Köpfen vorgeht, 2) man arbeitet in CMK oft auch sehr analytisch, indem man viele Zahlen und Fakten zu einer einfachen klaren Story kombiniert und 3) CMK ist generell sehr strategisch ausgerichtet und entwickelt bei wichtigen Projekten in enger Zusammenarbeit mit Marketing und Sales (Vertrieb) Handlungsempfehlungen und deren Umsetzung. CMK ist in dem Sinne gar nicht so unähnlich zu einer Art „Inhouse Consulting“ für Projekte, die sich um den Konsumenten drehen.

Die Überzeugung aus dem Interview, dass mir CMK Spaß machen würde, hat sich dann auch in meinem Praktikum in Genf bestätigt. Ich habe von Anfang an sehr viel Verantwortung bekommen: Ich habe beispielsweise Analysen der FMCG Online Märkte in Deutschland, England, Spanien und Italien gemacht und eine europaweite Analyse zu der Zukunft des Einzelhandels erstellt, die für top-to-top Gespräche von P&G mit den größten Einzelhändlern Europas genutzt werden. Das man sehr schnell viel Verantwortung bekommt, ist generell ein Kennzeichen von P&G, was dafür sorgt, dass es immer spannend bleibt und man immer wieder Neues lernt. Nach meinem Praktikum in Genf gehe ich jetzt in meiner neuen Rolle in Schwalbach mit anderen Herausforderungen um: Jetzt bin ich sehr nah am Marktgeschehen und arbeite mit den Sales Teams in Österreich und der Schweiz an den größten „Category Management“ Projekten, die sie zusammen mit den Einzelhändlern angehen wollen.

Alles in allem bin ich sehr happy, dass es mit P&G geklappt hat – das Arbeitsklima, der Fokus auf die eigene Entwicklung und die Verantwortung, die einem sehr früh zusammen mit einem Vertrauensvorschuss gegeben wird, haben mich überzeugt. Und CMK werde ich auch erstmal treu bleiben: ich habe Marketing studiert, weil ich verstehen wollte, was in den Konsumenten vor sich geht, wie sie denken und Entscheidungen treffen – und genau damit beschäftige ich mich jetzt jeden Tag.

Ich kann deswegen nur empfehlen euch bei P&G und vor allem auch bei CMK zu bewerben – und vielleicht sieht man sich dann ja mal!

Geronimo